Dr. Pascal Hildebrand


EE&MC sind Wettbewerbsökonomen, die in allen Bereichen des Kartellrechts hochentwickelte ökonomische Analysen durchführen. Dr. Pascal Hildebrand ist schon seit vielen Jahren eng als gefragter Wettbewerbsökonom mit EE&MC verbunden.

 

Seine Stationen bei EE&MC umfassen die aktuelle Position als Associate Principal (seit 2021 bis heute), Senior Consultant (2016-2020), Consultant (2014-2015), Researcher (2014) und seine Anfänge als Intern (2010-2011).

 

In seine besondere Zuständigkeit fällt die operative Betreuung - von Datenerhebungen über Marktstudien hin zur Modellierung von Preisen und die ökonomische Bewertung bis hin zur Dokumentation der Ergebnisse. Zusammen mit Professor Dr. Dr. Doris Hildebrand bildet Dr. Pascal Hildebrand das von EE&MC-Kunden sehr geschätzte Team Hildebrand, das von weiteren kompetenten Wettbewerbsökonomen unterstützt wird.

 

Als unabhängiges Beratungsunternehmen bietet EE&MC innovative und zukunftsorientierte Lösungen. Das EE&MC-Führungsteam ist durch Dr. Pascal Hildebrand als zweite Generation erweitert. In Verbindung mit der nahezu 30-jährigen Erfahrung von Professor Dr. Dr. Doris Hildebrand und den Kernprinzipien der von ihr entwickelten europäischen Denkschule, erfolgt die wettbewerbsökonomische Beratung der EE&MC-Kunden auf höchstem Qualitätsniveau.

 

Seit 2019 ist Dr. Hildebrand als Nichtregierungsberater (NGA) der Europäischen Kommission im Rahmen des International Competition Network (ICN) tätig. Er ist auch als ökonomischer Experte für die Europäische Kommission in ihrem Kartellschadenersatzverfahren aktiv tätig. Beide Stellen waren Gegenstand einer öffentlichen Ausschreibung und einer selektiven Auswahl durch die Behörde. Als Kartellrechtexperte ist Dr. Pascal Hildebrand auch ein gefragter Referent der ICN Cartel Working Group. Diese ICN-Arbeitsgruppe wurde speziell zur Intensivierung der globalen Zusammenarbeit in Fragen der Kartellrechtsanwendung gegründet. Einen kleinen Auszug seiner Referate finden Sie auf der Homepage, Publikationen & News.

 

Dr. Hildebrand ist ein in Europa (Universität Maastricht, Niederlande, King´s College London, England) und in den USA (Fordham University, New York) ausgebildeter Wettbewerbsökonom mit Studien in den Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist die ökonomische Einordnung von Kartellschäden. Herr Dr. Hildebrand hat in den Rechtswissenschaften zu Kartellschäden promoviert (2017) und beendet 2022 seine zweite Promotion in angewandter Volkswirtschaftslehre ebenfalls zu dem Thema Kartellschäden.

 

EE&MC-Kunden sind beeindruckt von Dr. Hildebrands professioneller Führung und schätzen seine fundierte Expertise. Dr. Hildebrand widmet sich in seiner beruflichen und akademischen Laufbahn ausschließlich dem Thema ökonomische Bewertung von Kartellen. Dr. Hildebrand verfügt über ein weites Spektrum an Erfahrungen mit Kartellschadensschätzungen, sowohl für Kartellteilnehmer als auch Geschädigte. Aktuell arbeitet Dr. Hildebrand an einem Buch in deutscher Sprache über Theorie und Praxis bei Kartellschadensschätzungen (Veröffentlichung 2023).