• Deutsch
  • English
  • Nederlands

Stranded-cost Test

Die Behandlung der Altlasten von ehemals regulierten Industrien wird unter dem Stichwort "stranded costs" diskutiert.

Die Problematik ist, dass ehemalige Monopolisten vor der Liberalisierung einer Universaldienstleistungsverpflichtung unterlagen und aus diesem Grund in der Vergangenheit spezifische Investitionen tätigten bzw. Entscheidungen trafen, die im Hinblick auf die Universaldienstleistungsverpflichtung sowie staatspolitischer und sozialer Zielsetzungen und Auflagen erfolgten. Aus rein privatwirtschaftlicher Unternehmenssicht wären diese Investitionen nicht getätigt worden. Infolgedessen belasten den ehemaligen Monopolisten, im Gegensatz zu seinen Wettbewerbern, die Kosten, die durch vergangene Entscheidungen in Verbindung mit der früheren Universaldienstleistungsverpflichtung entstanden sind.

In Verbindung mit der Privatisierung des Energie-, Post- und Telekommunikationssektors fand man Lösungen, diese Altlasten bzw. Stranded Costs wettbewerbsneutral zu behandeln.