• Deutsch
  • English
  • Nederlands

Bieterabsprachen

Bei Auktionen in Beschaffungsmärkten können Manipulationen von Bieterverfahren zu ernsthaften Problemen führen. Beispiele für ein solches wettbewerbswidriges Verhalten sind beim Bau von öffentlichen Schulen, Brückenreparaturen, Innenausbauten und vielen anderen Baumaßnahmen aufgedeckt worden.

EE&MC verfügt über effektive statistische Methoden, um Angebotsabsprachen offenzulegen. Diese werden auf die individuellen Kundenbedürfnisse zugeschnitten und dienen als Abschreckung gegen zukünftiges Kollusionsverhalten der Bieter. Somit können Preise gesenkt und Effizienzen in den betreffenden Industriezweigen erhöht werden.

Die von EE&MC verwendeten Modelle können kollusive von auf Wettbewerb beruhenden Strategien unterscheiden. Im Einklang mit der neuesten wissenschaftlichen Literatur liefern diese Modelle eine geeignete Darstellung der zugrundeliegenden Bieterstrategien. Die Modelle bestehen aus unterschiedlichen Regressionen und weiterer statistischer Methoden, die Strukturbrüche im Bieterverhalten testen und Screens durchführen. Diese ökonometrischen Techniken sind rechnerisch sehr aufwändig und werden von EE&MC mit Hilfe von statistischer Standardsoftware individuell für den Kunden programmiert.

EE&MC hat erfolgreich Methoden zur Aufdeckung von Angebotsabsprachen für frühere Kunden implementiert. Durch die direkte Integration des EE&MC-Programmiercodes in das SAP System des Kunden, wird ein internes Warnsystem für kollusives Bieterverhalten geschaffen.